19 September 2022

Absichtserklärung zwischen "Maha Capital" und dem ägyptischen Verkehrsministerium

Lokale

Kairo, 19. September (QNA), Maha Capital, ein Investitionsfonds von QIA, unterzeichnete eine Absichtserklärung mit dem ägyptischen Verkehrsministerium, um Rahmenbedingungen für die gemeinsame Zusammenarbeit in der kommenden Zeit zu erstellen und mit der Durchführung von Machbarkeitsstudien zu beginnen, die für die Umsetzung gemeinsamer Projekte in den Häfen erforderlich sind.
In der ersten Phase soll die Absichtserklärung die Zusammenarbeit bei der Verbesserung des Containerterminals im Westen von Port Said, die Verbesserung seiner Funktionsfähigkeit, die Entwicklung seiner Betriebe und die Steigerung seiner Wettbewerbsfähigkeit enthalten, um mit den neuesten Weltsytemen im Bereich des des Betriebs von Containerterminals Schritt zu halten, und zwar durch die Anziehung internationaler Betreiber und Schifffahrtslinien, die den Beitrag des Terminals zum Containermarkt im östlichen Mittelmeerraum erhöhen sollen.
Die Vereinbarung wurde von Herrn Abubakar Kondial, Exekutivbeamter von "Maha Capital", und Seiner Exzellenz Ingenieur Kamel, Verkehrsminister von Ägypten, bei einem Treffen mit Seiner Exzellenz Scheikh Faisal bin Thani Al-Thani, Leiter der Abteilung für Region Afrika und Asien bei der Katarischen Investitionsbehörde (Qatar Investment Authority), unterzeichnet.
Bei dem Treffen wurde darüber diskutiert, die gemeinsame Zusammenarbeit im Bereich des Seeverkehrs zu erhöhen.
Das ägyptische Verkehrsministerium teilte hierzu mit, dass es bei den Gesprächen um die Unterstützung der Erweiterung der Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen den beiden brüderlichen Ländern im Bereich der Häfen und Spezialstationen ging, insbesondere wie sich die katarische Seite an der Ausweitung der bestehenden Behälterterminals in den ägyptischen Häfen beteiligt, um direkte Investitionen zur weiteren Ausgestaltung und Verbesserung der Funktionsfähigkeit der Suprastrukturen und der Betriebsausrüstung sowie die Anwendung der neuesten technologischen Systeme in der Verwaltung und im Betrieb zu tätigen.
Der ägyptische Verkehrsminister berichtete, dass der ägyptische Verkehrsbereich einen großen Aufschwung erlebe und es vielversprechende Investitionsmöglichkeiten in diesem Bereich gebe, wie z. B. die Einrichtung neuer Seestationen für öffentliche Güter, die Schaffung von Logistikzentren und Trockenhäfen und deren Anbindung an Eisenbahnlinien, um zur Zunahme des Handels und des Handelsverkehrs in den ägyptischen Häfen beizutragen, damit das größere Ziel erreicht werden könne, Ägypten in weltweites Handels- und Logistikzentrum umzugestalten. Seine Exzellenz wies darauf hin, dass es vielfältige Modelle für eine gemeinsame kooperative Zusammenarbeit in diesem Bereich sowie weitere Möglichkeiten für Investitionen in das Schnellzugnetz gibt, das ein riesiges Projekt ist, das einen bedeutenden qualitativen Wandel im Verkehrswesen Ägyptens darstellt.

X

Cookies helfen uns, Ihre Erfahrung auf unser Website zu verbessern.<br />

Während der Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Bestätigen