16 Januar 2023

Der Rote Halbmond von Katar entsendet einen medizinischen Konvoi zur Behandlung von Augenkrankheiten in Irakisch-Kurdistan

Lokale

 

Doha, 16. Januar /QNA/ - Der Rote Halbmond Katars kündigte die Entsendung eines medizinischen Konvois zur Behandlung von Augenkrankheiten und zur Bekämpfung von Blindheit in den Lagern für irakische Vertriebene und syrische Flüchtlinge in der irakischen Region Kurdistan an, der in Zusammenarbeit mit der irakischen Wohltätigkeitsorganisation "Barzani" und dem Gesundheitsministerium im Bezirk Erbil durchgeführt wird.

Er erklärte heute in einer Erklärung, dass das Projekt darauf abzielt, mehr als 1.200 Patienten in den Lagern zu untersuchen, pathologische Zustände zu diagnostizieren und zu behandeln und 100 von ihnen für die notwendigen chirurgischen Eingriffe an das Krankenhaus zu überweisen.

Um den Erfolg des medizinischen Konvois zu gewährleisten, wurde das Augenkrankenhaus in der Stadt Erbil mit einem Computertomographen (OCT) zur Untersuchung und Diagnose von Netzhautproblemen ausgestattet. Es ist das erste fortschrittliche Gerät, das in dem Krankenhaus in Betrieb genommen wurde, um Patienten aus der irakischen und syrischen Flüchtlingsbevölkerung sowie der Aufnahmegesellschaft in der Region Kurdistan zu versorgen.

Bis jetzt  wurden 1.195 Patienten untersucht und Medikamente an 800 Patienten verteilt wurden und 95 Fälle für Operationen in das genannte Krankenhaus überwiesen wurden.

Herr Dr. Shwan Ismail, der Direktor des Augenkrankenhauses in Erbil, würdigte die Rolle des Roten Halbmonds Katars und die Dienstleistungen und Untersuchungen, die von seinen Mitarbeitern im Rahmen des Projekts durchgeführt wurden, und wünschte sich mehr Unterstützung für den Gesundheitssektor, um den Vertriebenen und Flüchtlingen zu helfen und ihnen ein sicheres Leben zu ermöglichen.


X

Cookies helfen uns, Ihre Erfahrung auf unser Website zu verbessern.<br />

Während der Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Bestätigen